RUBENS. KRAFT DER VERWANDLUNG

26.
April
2018

RUBENS. KRAFT DER VERWANDLUNG

Liebe Mitglieder,

 

Peter Paul Rubens (1577–1640) hat die europäische Barockmalerei geprägt wie kaum ein anderer Künstler. Anhand von etwa 100 Arbeiten – darunter 31 Gemälde und 23 Zeichnungen von Rubens – arbeitet die Schau einen bisher wenig beachteten Aspekt im Schaffensprozess des Meisters heraus: Sie zeigt, wie tief Rubens in den Dialog mit Kunstwerken berühmter Vorgänger und Zeitgenossen eintrat und wie dies sein fünfzigjähriges Schaffen prägte.

 

Am Donnerstag, den 26. April 2018, wollen wir uns zu einer gemeinsamen Führung durch die aktuelle Ausstellung im Städel (Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main) treffen und den Abend gemeinsam im Restaurant Holbein's (neben dem Städel) auf Selbstzahlerbasis ausklingen lassen. Wir treffen uns um 19.30 Uhr in der Eingangshalle. Bitte kommen Sie rechtzeitig, damit die Führung pünktlich um 19.45 Uhr beginnen kann.

 

Zusagen bitte bis Freitag, 20.04.18 an info@rhein-main.harvard-club.de unter Angabe, ob Sie in das Restaurant Holbein's mitkommen möchten.

 

Da das Platzangebot limitiert ist, bitten wir Sie herzlich, wenn Sie - nach bereits erfolgter Zusage - unerwartet verhindert sind, uns den Platz wieder freizugeben. So haben weitere Alumni die Chance, noch teilzunehmen.

 

Mit herzlichen Grüßen Dr. Volker Baas (MPA'88) und Dr. Christian Otterstedde (Medical School)

 

Bildnachweis:

Ausstellungsansicht "Rubens. Kraft der Verwandlung" Foto: Städel Museum 

 

Zur Führung möchten wir ergänzend noch auf den folgenden Film von Christiane Romann hinweisen: Rubens – Ein Leben in Europa hinweisen. Der Film befaßt sich mit dem Phänomen Peter Paul Rubens als ein hoch gelehrtes Universalgenie und exzellenter Kenner der Antike und wie er es geschafft hat, bereits zu Lebzeiten zum Superstar des westlichen Europas zu werden. Die Filmpremiere fand am 16.2.2018 im Städel statt mit einer anschließender Diskussion mit der Filmautorin Christiane Romann, dem Kurator der Städelausstellung Prof. Jochen Sander, Herrn Olaf Rosenberg von ARTE und der Moderatorin Ruth Führer vom HR. Der Film selbst wurde dann 2 Tage später mit großem Erfolg auf ARTE im Fernsehen gezeigt. Wir können diesen ca. 52 min. langen Film nur wärmstens als Vorbereitung empfehlen http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentationen-und-Reportagen/Rubens-Ein-Leben-in-Europa/hr-fernsehen/Video?bcastId=26131780&documentId=50340232