Dr. Christian Otterstedde (Medical School)

Dr. Christian R. Otterstedde
Nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium Paulinum in Münster Studium der Humanmedizin an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster. Studienaufenthalte an der Washington University in St. Louis und an der Harvard Medical School in Boston. Nach dem Studium wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik in Heidelberg unter Prof. Dr. Hagen Weidauer. Wissenschaftliche Arbeiten zu genetischen Hörstörungen, insbesondere dem Usher Syndrom. Promotion mit dem Thema: Klassifizierung des Usher Syndroms mit Beschreibung eines neuen Subtypus bei Prof. Dr. Christoph Reisser. Seit 2000 niedergelassen in Frankfurt mit Dr. Barun Sarkar. Häufige Fortbildungsaufenthalte in den USA. Regelmässige Teilnahme an klinischen Studien im Bereich der Allergologie und Hörsturz- und Tinnitus-Therapie. Fachpublikationen. Vater von vier Kindern. Seit 2012 im Vorstand des Harvard Club Rhein-Main.

• Mitgliedschaften in Fachgesellschaften (Auszug):
• Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
• Fellow American Academy of Otolaryngology, Head and Neck Surgery
• Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM)
• Deutsche Gesellschaft für klinische Immunologie und Allergologie
• Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenдrzte
• Medical-Intervention-Team e.V.
• Fachärzte der Oper Frankfurt und des English Theatre
• Flugmedizinische Kooperation als ‚Flying Doctors’ der Lufthansa